This website works best with JavaScript enabled
logo   BildHeader

Einsatz Hochbeete befuellenWas im letzten Jahr mit einem Antrag an den Förderverein seinen Anfang nahm, konnte nun endlich in die Tat umgesetzt werden. Im Rahmen des NaWi- und Biologie-Unterrichts äußerten einige Schüler und Schülerinnen den Wunsch nach Schulbeeten, die durch die Schüler bepflanzt und gepflegt werden sollten.

Zuerst galt es einen geeigneten Standort zu finden, der geschützt liegt, aber auch gleichzeitig im Blick der Schüler. So wurde schnell der Innenhof, der auch in anderen Bereichen in den letzten Jahren schon umgestaltet wurde, auserkoren. Zu diesem Zeitpunkt war die gewählte Fläche noch mehr als wild bewachsen und nur mit sehr viel Fantasie war es möglich sich vorzustellen, wie es einmal aussehen sollte.

In einem ersten Arbeitseinsatz wurde an einem Samstag unter Einsatz von schwerem Gerät und mit vielen helfenden Händen aus der Elternschaft, der Schülerschaft, der Ehemaligenriege und des Kollegiums der Wildwuchs entfernt und ein Vlies ausgelegt, das mit Kies vorläufig befestigt wurde. In einem zweiten Arbeitseinsatz wurden mehrere Kubikmeter Kies, aufgrund der baulichen Begebenheiten mit Hilfe von Schubkarren, die durch das Gebäude gefahren werden mussten, in den Innenhof befördert.

Im Mai 2018 war es endlich so weit: Die bestellten Hochbeete wurden geliefert. Hier gilt ein herzlicher Dank der Klasse 10c und dem Grundkurs Biologie der MSS 12 von Frau Wickert, die angepackt und die Hochbeete im Nu zusammengeschraubt und aufgestellt haben.

Doch ein Hochbeet ohne Füllung ist noch nicht viel wert. Also galt es in einem weiteren Arbeitseinsatz die erste Schicht, grobe Holzhackschnitzel, mittels Schubkarren vom Außen- in den Innenhof bzw. in die Beete zu befördern. Allerdings nicht bevor zuerst der Boden der Beete mit einem feinem Drahtgitter und die Seiten mit Folie ausgekleidet wurden. Hier sei wiederum der Klasse 10c und dem Grundkurs Biologie der MSS 11 von Frau Wickert herzlich gedankt. Die beiden Lerngruppen schafften es, das ganze Material, das von Familie Kambeck angeliefert wurde, innerhalb von zwei Schulstunden in den Beete zu bringen.

In einem vorletzten Arbeitseinsatz mussten noch zwei weitere Schichten in die Beete eingebracht werden. Hierbei handelte es sich um Pferdeäpfel und Mutterboden, der uns von Familie Krämer gespendet wurde. Diese Arbeit übernahm der Grundkurs Chemie der MSS12 von Frau Kunz, sowie der Mathematik-Leistungskurs der MSS11 von Herrn Müller. Pünktlich zum Schulfest sind so die Hochbeete fertig gestellt worden und die Schüler freuen sich schon jetzt darauf, im kommenden Frühjahr die Beete zu bepflanzen.

Nochmal ein herzlicher Dank an alle helfenden Hände. Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle nochmal dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung und Herrn Heimbach für die Koordination und Unterstützung. Auch seien an dieser Stelle unsere Hausmeister nicht vergessen, die uns stets das benötigte Material wie Schubkarren etc. zur Verfügung gestellt haben und jederzeit ansprechbar waren. Dieses Projekt zeigt ganz deutlich, was alles möglich ist, wenn Viele einen gemeinsam Wunsch haben und zusammen daran arbeiten.

 

 

facebook_page_plugin
#fc3424 #5835a1 #1975f2 #2fc86b #f_syc9 #eef77 #020614063440