This website works best with JavaScript enabled
logo   BildHeader

Alle Monoid-Preisträger des RWGAlle vier Monate startet eine neue Runde des Wettbewerbes der mathematischen Schülerzeitschrift Monoid. Auch am RWG werden diese Aufgaben über die Mathematiklehrer verteilt und so beschäftigen sich jedes Quartal zahlreiche Schülerinnen und Schüler mit den Aufgaben. Daher erfordert dieser Wettbewerb neben Kreativität und mathematischem Geschick auch Ausdauer.

Das Rhein-Wied-Gymnasium war, gemeinsam mit dem Gymansium Oberursel, das aber insgesamt deutlich mehr Schüler hat, mit den bundesweit meisten Preisträgern besonders erfolgreich.

Einen herausragenden ersten Preis errang dabei David Michel (MSS 13), jeweils einen zweiten Preis erhielten Verena Rüsing, Jasmin Hallyburton (beide 9A) und Janina Vogl (MSS 12), und mit einem dritten Preis Jonas Ahlfeld (8a) geehrt. Je ein 4. Preis ging an Sandra Wingender (MSS 11), Anja Wingender (8d), Darleen Baum (8b) und Denise Kadri (9c).

Die Preisträger wurden bei der Jahresfeier am 30. November 2013 in Frankenthal geehrt. Sie konnten sich für ihre überzeugenden Leistungen über Buch- und andere Sachpreise freuen, die vom Verein der Freunde der Mathematik an der Uni Mainz gespendet wurden.

Das RWG ist stolz auf die hervorragenden Leistungen der MONOID-Preisträger und gratuliert ihnen herzlich zu ihrem Erfolg.Preisvergabe in Frankenthal (1. Preise)

Die mathematische Zeitung Monoid bietet seit 33 Jahren für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler eine Fülle von spannenden Aufgaben. Mittlerweile sind insgesamt 116 Hefte des „Mathematikblattes für Mitdenker“, das seit 2001 vom Institut für Mathematik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz herausgegeben wird, erschienen.

Selbstverständlich sind alle Schülerinnen und Schüler eingeladen, sich am Monoid-Wettbewerb zu beteiligen. Und keine Angst: Auch wenn Du keine „Eins“ in Mathematik hast oder nicht alle Aufgaben lösen kannst, ist trotzdem ein Gewinn nicht ausgeschlossen. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass Du zur Lösung nicht unbedingt den Mathematik-Stoff der Schule brauchst. Vielmehr wirst Du viel mathematische Fantasie und selbstständiges Denken brauchen, aber auch Zähigkeit, Willen und Ausdauer. Aber dann gehörst Du vielleicht auch zu den nächsten Preisträgern?! Die aktuellen Aufgaben könnt Ihr jeweils bei Euren Mathematiklehrern oder bei Herrn Gruner bekommen.

Weitere Informationen zu Monoid unter www.mathematik.uni-mainz.de/monoid

 

facebook_page_plugin
#fc3424 #5835a1 #1975f2 #2fc86b #f_syc9 #eef77 #020614063440