This website works best with JavaScript enabled
logo   BildHeader

Sommerferien 

Endlich sind die Ferien da. Auch auf der Webseite unserer Schule wird es jetzt etwas ruhiger. Wir wünschen allen Schülern, Lehrern, allen anderen Mitarbeitern, Eltern und den Freunden unserer Schule eine sonnige und erholsame Ferienzeit.

Der Unterricht beginnt wieder am 6. August 2018 um 8:00 Uhr.

Für die neuen 5. Klassen beginnt der Unterricht einen Tag später am Dienstag, den 7. August.

20150307 PhysikAmSamstagWährend ihre Mitschüler noch schliefen, trafen sich drei Schülerinnen und Schüler Hanna Claessen, Yentl Deuster und Christian Hoffmann des Physik-Leistungskurses der MSS 11 am Samstagmorgen um 8.00 Uhr, um gemeinsam mit ihrem Lehrer an die Uni Mainz zur Vorlesung der Reihe Physik am Samstag zu fahren. Dort trug Prof. Dr. Stephan Borrmann vom Institut für Physik der Atmosphäre über „Licht in der Luft: Optische Phänomene in der Atmosphäre“ vor.

Prof. Borrmann machte deutlich, dass optische Phänomene nicht nur im sichtbaren Bereich stattfinden, sondern ging auch auf Infrarot- und UV-Strahlung ein. Ausgehend vom Planckschen Strahlungsgesetz, das Aussagen über den Zusammenhang von Temperatur, Wellenlänge und abgestrahlter Energie eines Körpers macht, zeigte Prof. Borrmann, dass es einen Treibhauseffekt geben muss und ging auf natürliche und vom Menschen verursachte Einflussfaktoren auf den Treibhauseffekt ein. Mit Animationen zu Wärmeentwicklungen oder der Zunahme von Abgasen in den letzten beiden Jahrhunderten beeindruckte er die Zuhörer.

Seine Ausführungen zu Phänomene im sichtbaren Lichtbereich konnte Prof. Borrmann mit Experimenten unterstützen. So demonstrierte er beispielsweise wie Nebensonnen durch Brechung und Spiegelung von Licht an hexagonalen Eiskristallen entstehen oder warum der Himmel blau ist. Dass der Himmel auf dem Mars hingegen rot und der Sonnenuntergang dort blau ist, konnte er nur auf Fotos zeigen.

Die Schüler des RWG waren von der Vorlesung selbst und der Vortragsweise von Professor Borrmann sehr begeistert. Sie lernten aber nicht nur ihnen neue physikalische Phänomene kennen, sondern erhielten auch einen kleinen Einblick in eine Universität und ein Studium. Sie haben erstmals in einem Hörsaal gesessen und wissen nun, wie eine typische Vorlesung in den Naturwissenschaften verläuft. Da Herr Gruner selbst in Mainz studiert hat und dort an der Uni lehrt, konnte er auch zu weiteren Instituten und Universitätseinrichtungen wie Mensa und Verwaltungsgebäude zeigen, welche die Schüler so kennenlernen konnten. Auch wenn die Entscheidung für einen Studiengang und -ort noch vor ihnen liegt, waren sich die Schüler doch einig, dass sich die Exkursion trotz des frühen Aufstehens gelohnt hat.

facebook_page_plugin
#fc3424 #5835a1 #1975f2 #2fc86b #f_syc9 #eef77 #020614063440